Rundreise unbekanntes Thailand

Isaan – Thailands unberührter Nordosten

Diese spannende Reise führt Sie in den touristisch noch wenig erschlossenen Isaan im Nordosten Thailands. Altehrwürdige Tempelanlagen und Khmer-Ruinen, ländlicher Charme, Ursprünglichkeit und eine Kultur-Mischung von Thai, Lao und Khmer erwarten Sie auf dieser eher unbekannteren Route. Entdecken Sie lokale Köstlichkeiten, traditionelle Handwerkskunst, Vorläufer der Tempelanlagen von Angkor, Wasserfälle, archäologische Stätten und quirlige Märkte. Ein Geheimtipp für eine Thailand Rundreise abseits klassischer Touristenpfade. 

Private Rundreise täglich | Chauffeur & eigene Reiseleitung

1. Tag, Zürich – Bangkok

Morgens bequemer direkter Linienflug mit Thai Airways International von Zürich nach Bangkok.

2. Tag, Bangkok

Morgens Ankunft in Bangkok und Transfer im klimatisierten Privatwagen in Ihr Hotel. Freie Zeit zum Akklimatisieren und für erste eigene Besichtigungen in Bangkok.

3. Tag, Bangkok

Bangkok bietet unzählige Möglichkeiten zum Entdecken! Herausragende Kulturgüter wie der reich verzierte Königspalast, die berühmten Tempel mit dem Smaragdbuddha oder dem riesigen liegenden Buddha, eine Bootsfahrt auf den malerischen Wasserstrassen Klongs, die leckere Thai-Küche oder unzählige verlockende Shoppingcenter – langweilig wird es in Bangkok nie! Wir empfehlen unsere exklusive Stadtrundfahrt, um Bangkok kennenzulernen.

4. Tag, Bangkok – Korat

Fahrt in Ihrem Privatwagen Richtung Korat, dem Tor des Nordostens und Ausgangsort für den unbekannten Osten Isaan. Unterwegs servieren wir Ihnen lokale Köstlichkeiten wie Korat-Nudeln und Isaan-Hähnchen. Ein Highlight ist der Besuch von Prasat Hin Phimai, wohl das bedeutendste aller Khmer-Bauwerke. Die Tempelanlage aus dem 12. Jh. gilt als Vorstufe der berühmten Angkor-Tempel. Weiter geht es zum Töpferdorf Dan Kwian. Sehen Sie den Töpfern zu, die seit Jahrhunderten eine spezielle Keramik mit metallischem Schimmer herstellen. Nicht fehlen darf der Besuch des Khunying-Mo-Denkmals, der tapferen Heldin, welche die Stadt vor den überfallenden Laoten rettete.

5. Tag, Korat – Buriram – Surin

Heute besuchen Sie Prasat Phanom Rung, Thailands grösste Khmer­Tempelanlage, majestätisch auf dem Gipfel eines erloschenen Vulkans gelegen, mit herrlicher Aussicht über die Ebene bis hin zur kambodschanischen Grenze. Vom 10.-13. Jh. wurde am monumentalen Tempelkomplex gebaut, der mit einem spektakulären Treppenaufgang, Terrassen, Tempeltürmen und kunstvollen Reliefs begeistert. Die Region um Surin ist bekannt für Elefanten und Seidenindustrie – Sie lernen die alte Thai-Webetechnik kennen und besuchen das Elephant Village, um einen Eindruck vom Leben der Elefanten zu erhalten.

6. Tag, Surin – Ubon Ratchatani

Besichtigung der Tempelruinen von Prasat Wat Sa Kamphaeng Yai und Noi. Danach Fahrt nach Ban Pa Ao, eines der ältesten Dörfer der Region Ubon Rachathani. Ursprünglich aus Laos eingewandert, geben die Dorfbewohner ihre Handwerkstechnik wie Bronzearbeiten und Seidenweberei von Generation zu Generation weiter. In der archäologischen Ausgrabungsstätte Ban Kan Lueang sehen Sie Arbeitsgeräte, Schmuck und Tonwaren der über 2000 Jahre alten Siedlung. Stopp im Handwerkszentrum von Ubon Ratchatani und Besuch des Wat Thung Si Muang mit seiner sehenswerten Bibliothek auf Stelzen und der Architekturmischung von burmesischem, laotischem und thailändischem Stil.

7. Tag, Ubon Ratchatani – Pha Taem – Mekong – Khong Jiam

An der laotischen Grenze besuchen Sie den Chong-Mek-Grenzmarkt. Weiterfahrt zum Pha-Taem-Nationalpark mit seinen prähistorischen Felszeichnungen, welche Elefanten, Fische und Büffel darstellen und um die 3000 Jahre alt sind. Eine Flussfahrt auf dem Mekong bringt Sie Richtung Khong Jiam. Sie besuchen den Kaeng-Tana-Wasserfall, den grössten Wasserfall des Mon-Flusses. Ferner Stopp beim sogenannten «zweifarbigen Fluss», am Zusammenfluss des bräunlichen Mekong und des blauen Mun.

8. Tag, Khong Jiam – Nakhon Phanom

Bummel durch Ban Panna, ein typisches Isaan-Städtchen. Sie besuchen den lokalen Markt und begegnen den freilebenden Makaken-Affen. Weiterfahrt nach Mukdahan, einer Grenzstadt am Mekong, bekannt für den Indochina Market, wo Produkte aus dem umliegenden Vietnam, Kambodscha und Laos angeboten werden. Im Dorf Ban Nong Hoi Yai erleben Sie das authentische Alltagsleben der Isaaner und in Thad Phanom besuchen Sie den berühmten Tempel mit dem vergoldeten Chedi, der vor 1500 Jahren erbaut wurde und eine Reliquie des Buddha beherbergt.

9. Tag, Nakhom Phanom – Nong Khai

Heute Morgen steht die Besichtigung eines historisch wichtigen Hauses auf dem Programm, des Hauses von Ho Chi Minh, wo er von 1924–1931 wohnte, als er den vietnamesischen Widerstand gegen die französische Besetzung leitete. Es folgt ein kurzer Bummel durch das Stadtzentrum und den Indochina Markt. Anschliessend fahren Sie nach Sakon Nakhon und besuchen den Phra-That-Choeng-Chum-Tempel mit seiner bemerkenswerten Buddhastatue. Weiterfahrt zur archäologischen Stätte von Ban Chiang, Unesco-Weltkulturerbe. Hier sehen Sie antike Überreste aus vergangenen Zeiten wie Kohle, Skelettfunde, Bronzegegenstände und Töpferarbeiten. Fahrt nach Nong Khai.

10. Tag, Nong Khai – Khon Kaen

Fahrt nach Phra Buddha Bat Bua Bok, auf einem Hügel am Fusse der Phupan Berge gelegen. Hier befindet sich der 1,5 m lange Fussabdruck des Buddha, der gemäss Schätzungen auf 900 bis 1000 Jahre v. Chr. zurückgehen soll. Im umgebenden Park der Stätte sind interessante Felsformationen mit Buddhabildern zu finden, sowie vier Höhlen mit ihren Wandmalereien. Abends empfehlen wir einen Bummel über den farbenfrohen Nachtmarkt in Khon Kaen.

11. Tag, Khon Kaen

Frühmorgens fahren Sie zu einem nahen Tempel und erleben die Essensvergabe an die Mönche und das Alltagsleben auf dem Markt. Rückkehr ins Hotel zum Frühstück. Danach Fahrt Richtung Kalasin und Besuch des Dinosauriermuseums (Montag geschlossen), wo bedeutende Fossilien gefunden wurden. Dieses archäologische Museum ist sowohl Forschungszentrum wie auch grösstes und komplettestes Dinosauriermuseum in Südostasien. Zurück in Khon Kaen bringt Sie eine Tuk-Tuk-Fahrt zum Nong Wang Tempel mit seiner Panoramasicht über die Stadt und den Kaen Nakorn See.

12. Tag, Khon Kaen – Schweiz

Am letzten Tag Ihrer privaten Thailand Rundreise steht die Stadtbesichtigung von Khon Kaen auf dem Programm. Khon Kaen ist wirtschaftliches Zentrum des Isaan und beherbergt eine der grössten Universitäten in der Region des Nordostens. Zum Schluss besuchen Sie den exotischen Früchtemarkt in Banglamphu. Danach Transfer zum Flughafen von Khon Kaen und Flug nach Bangkok. Rückflug in die Schweiz oder Fortsetzung Ihres Programmes mit Badeferien an den schönsten Stränden Thailands.

13. Tag, Ankunft Schweiz

Frühmorgens Landung auf dem Flughafen Zürich.

PREISE

Zusatzprogramm auf Wunsch: