Planen Sie eine Reise nach Thailand im Internet? Vermeiden Sie den ermüdenden Spiessrutenlauf und überlassen Sie die Organisation Ihrer Reise dem Spezialisten.

  • Sie bezahlen nicht mehr, wenn Sie bei uns buchen, denn wir verfügen über ausgehandelte Vertragspreise.
  • Sie haben Ihren Anschlussflug verpasst? Lotus Reisen ist da für Sie.
  • Ein unvorhergesehenes Problem ist aufgetreten? Keine Sorge, Lotus Reisen ist an Ihrer Seite.
  • Vergessen Sie die zeitaufwändige Vorbereitung und den Buchungsstress. Lotus Reisen kümmert sich um die Planung und Durchführung von A bis Z. Für Privatreisen mit perfekter Organisation. Bei Lotus Reisen gibt es keine bösen Überraschungen.
    > Mehr Details

Ärztliche Versorgung

In Bangkok gibt es internationale Krankenhäuser mit sehr gutem Standard und englisch sprechenden Ärzten. In allen Provinzhauptstädten sind Krankenhäuser und qualifizierte Ärzte zu finden. Auch in grösseren Feriengebieten sind Spitäler und englischsprechende Ärzte vorhanden. Die Hotels oder unsere lokalen Vertretungen in den grösseren Ferienorten vermitteln auf Anfrage gerne einen englisch sprechenden Arzt. Viele Medikamente sind in den Apotheken frei verkäuflich, auch gängige internationale Marken. Prüfen Sie vor Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt oder ob Sie über eine Versicherung für den medizinischen Rücktransport verfügen.

Badetücher

Die meisten Badehotels stellen den Gästen Badetücher für den Swimmingpool und meistens auch für den Strand gratis zur Verfügung.

Botschaft Thailand

Das thailändische Generalkonsulat in Zürich kümmert sich um Anliegen wie Beantragen von Visum oder Beglaubigungen und Übersetzungen, ferner publiziert es diverse Informationen zum Land. Adresse: Thailändisches Generalkonsulat, Löwenstrasse 42, 8001 Zürich, www.thai-consulate.ch, Tel. 043 344 700, Öffnungszeiten Montag bis Freitag 09.30 - 11.30 Uhr.

Einreisebestimmungen

Schweizer Bürger benötigen für die Einreise nach Thailand einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass. Kein Visum ist erforderlich bei Aufenthalten bis zu 30 Tagen.

Feiertage/Festivals

Die Thais feiern häufig und meist ausgelassen. An wichtigen Feiertagen bleiben die meisten Geschäfte geschlossen. Zu den interessantesten Festen zählen das Chinesische Neujahr (Jan/Feb), das Blumenfest in Chiang Mai in der 1. Februarwoche, das Thailändische Neujahr/Wasserfest Songkran (April), Chakri-Tag am 6. April, der Krönungstag des Königs am 5. Mai, der Geburtstag der Königin am 12. August, die Bootsrennen im Oktober, das Lichterfest Loi Krathong (Okt/Nov), der Verfassungstag am 10. Dezember sowie der Geburtstag des Königs am 5. Dezember. Dazu kommen die Vollmondtage in gewissen Monaten mit ihren Tempelfesten.

Flug

Flugzeit Thailand: Zürich – Bangkok mit Thai Airways International: 10:45 Std
Bangkok – Phuket: 1:30 Std / Bangkok – Krabi: 1:20 Std / Bangkok – Chiang Mai: 1:15 Std / Bangkok – Chiang Rai: 1:20 Std.
Bitte beachten Sie auch die Freigepäcklimite auf den Inlandflügen, sie beträgt meist 20 kg.

Fotografieren

Das bunte Treiben auf Strassen und Märkten, die farbenprächtigen Tempel und Feste bieten zahlreiche gute Motive. Will man Porträts aufnehmen, sollte man aber vorher um Erlaubnis fragen. Ansonsten besteht nur im Inneren einiger Tempel (z.B. in Bangkok im Wat Phra Keo und im Königspalast) Fotografierverbot. Mitglieder der Königsfamilie dürfen nicht fotografiert werden. Falls Sie nicht digital fotografieren, sollten Filme am besten in ausreichender Menge von zu Hause mitgebracht werden (bessere Qualität). Denken Sie an genügend Speicherkarten, Batterien und/oder Aufladegerät.

Geld und Devisen

Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Schweizer Franken, welche überall in den Hotels oder in den zahlreichen Wechselstuben (money change) gewechselt werden können. Der Wechselkurs in den Hotels ist meist etwas ungünstiger, dafür ist das Wechseln unkomplizierter. Kreditkarten wie Master und Visa, teilweise auch Diners und Amexco, werden in vielen Restaurants, Kaufhäusern und Hotels in Bangkok und den grösseren Touristenorten akzeptiert. Bancomaten, sogenannte ATM = Automatic Teller Maschine, sind in Bangkok verbreitet und auch in grösseren Touristenzentren zu finden (Bargeldbezug mit entsprechendem Pin-Code, teils gegen Gebühr).

Geschäftszeiten

Es gibt keine festen Ladenschlusszeiten. Kaufhäuser und grössere Geschäfte haben normalerweise werktags etwa von 10.00 bis 21.00 Uhr geöffnet, kleinere Läden schliessen teilweise erst um 22.00 Uhr und sind auch oft am Wochenende geöffnet, teilweise öffnen sie sogar schon um 7 Uhr morgens. Grosse Kaufhäuser in Bangkok, die Departement Stores und Shopping Malls, sind oft 7 Tage die Woche von circa 10.00 – 21.00/22.00 Uhr geöffnet. In den grösseren Städten gibt es die Filialen der Supermarktkette Seven Eleven, die rund um die Uhr offen haben. Auf Strassen- und Nachtmärkten herrscht normalerweise von circa 18.00 Uhr bis 01.00 Uhr morgens Betrieb.

Gesundheit

Der Klimawechsel und die Zeitverschiebung belasten den menschlichen Organismus. Der Körper muss sich langsam an die tropische Hitze gewöhnen und benötigt viel Flüssigkeit und Salz. Doch sollte man selbst in Bangkok nie Leitungswasser trinken und auch Eiscreme auf Strassen und Märkten meiden. In den grossen Hotels und frequentierten Restaurants werden Eiswürfel in Getränken in der Regel als Fertigprodukt mit sterilisiertem Wasser hergestellt. Nur in kleinen abgelegenen Orten ist Vorsicht angebracht, da diese dort eventuell Infektionskeime enthalten können, wenn sie mit Leitungswasser hergestellt wurden. Vorsicht gilt auch für ungeschältes Obst, Salat, rohes Fleisch und rohen Fisch. Für Ihre Reiseapotheke empfehlen wir Medikamente gegen Erkältung, Durchfall, Schmerzen, Magenverstimmung, Sonnenbrand sowie Verbandszeug, Pflaster, Desinfektionsmittel, antibakterielle Salbe, Halstabletten und Sonnenschutz. Schützen Sie sich mit einem guten Mückenmittel gegen Insektenstiche (auch Dengue). Wenn Sie auf bestimmte Medikamente angewiesen sind, sollten Sie einen ausreichenden Vorrat von zu Hause aus mitnehmen.

Hauptstadt

Bangkok, thailändisch Krung Thep genannt.

Impfung

Es gibt keine Impfvorschriften, ausser bei Einreise aus einem Gelbfieber-Infektionsgebiet. Empfehlenswert sind Impfungen gegen Tetanus, Polio sowie Hepatitis, für Reisen abseits der Touristenzentren zudem die Einnahme einer Malariaprophylaxe und eine vorbeugende Typhus-Schluckimpfung. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Ihrem Arzt oder unter www.safetravel.ch. Schützen Sie sich mit einem guten Mückenmittel gegen Insektenstiche.

Kleidung

Im tropischen Klima ist leichte Baumwollkleidung in hellen Farben zu empfehlen. Klimaanlagen in Hotels, Restaurants oder Fahrzeugen sind oft recht kühl eingestellt, ein Schal oder eine Jacke sind nützlich, um sich nicht zu erkälten. Zu lockere oder sexy Freizeitbekleidung, vor allem Shorts und knappe Miniröcke, sind nicht angebracht. FKK ist verboten und verstösst gegen die Moral der Einheimischen. Beim Besuch von Tempeln und des Königspalastes in Bangkok ist auf angemessene Kleidung zu achten.

Mobiltelefon (Handy)

Funktioniert in der Regel ohne Probleme. Erkundigen Sie sich zusätzlich bei Ihrem Anbieter. Vor Ort kann man auch prepaid Karten kaufen.

Religion

Buddhismus (über 90%). Bitte respektieren Sie die religiösen Sitten und ziehen Sie vor dem Betreten der Tempel die Schuhe aus. Tragen Sie “dezente” Kleidung (keine Shorts, Minis oder unbedeckte Schultern).

Shopping

Seide, Baumwollstoffe, Schmuck, Edelsteine, massgeschneiderte Kleider und Kunsthandwerk…. Thailand ist nach wie vor ein Einkaufsparadies, und das Feilschen um den besten Preis ist fast überall möglich und ist fester Bestandteil im Leben der Thais. Vor allem Bangkok mit seinen modernen Shoppingmalls ist ein Einkaufsparadies, aber auch der Nachtmarkt, sei es in Bangkok, Chiang Mai, Hua Hin oder anderen Orten, ist eine wahre Fundgrube. Riesengross und einmalig ist der Wochenendmarkt Chatuchak in Bangkok. Bekannte Shopping Malls in Bangkok: MBK, Siam Paragon, Siam Center, Centralworld, Terminal 21, Siam Discovery, Amarin, Central Embassy, Platinium Fashion Mall, Asiatique The Riverfront, EmDistrict River City,...

Souvenirs

Thai-Seide, Baumwollstoffe, massgeschneiderte Kleider, Edelsteine, Silberarbeiten, Lackarbeiten, Kochbücher, Kochzutaten, Gewürze, Keramik, Schmuck, Tigerbalsam, Massageöle, Statuen,…

Sprache

Thai. In den Hotels sowie in den meisten Läden und Restaurants in den Touristenzentren wird Englisch gesprochen. Andere westliche Sprachen sind kaum verbreitet.

Stromspannung

220 Volt Wechselstrom; europäische Stecker passen fast immer. Ansonsten können passende Anschlussstecker gekauft oder im Hotel ausgeliehen werden.

Thailändisches Fremdenverkehrsamt

Unterlagen und Informationen: Adresse: Thailändisches Fremdenverkehrsamt, Zähringerstrasse 16, 3012 Bern, Tel. 031 300 30 88, www.tourismthailand.ch, info@tourismthailand.ch

Verhalten / Umgangsformen

Schuhe vor Privathäusern und Tempeln ausziehen. Kurze Shorts und Minis vermeiden. Das Königshaus wird gross verehrt, Kritik oder abschätzige Bemerkungen sind verboten und werden bestraft. Nie jemanden am Kopf berühren, er gilt als heilig. Beim Sitzen nicht mit Füssen auf Menschen und Buddhastatuen zeigen. Baden “oben ohne” oder gar FKK sind verboten und werden ebenfalls bestraft.

Visum

Schweizer Bürger benötigen kein Visum für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen. Bei Einreise auf dem Landweg beträgt die maximale Aufenthaltsdauer nur 15 Tage. Für einen längeren Aufenthalt von über 30 Tagen muss ein Visum im Voraus in der Schweiz eingeholt werden, es erlaubt einen Aufenthalt von 60 Tagen und kann vor Ort um 30 Tage verlängert werden.

Währung

Thai-Baht (THB). 100 THB = ca. 3.-- CHF 

Zeitverschiebung

Der Zeitunterschied in Thailand beträgt im Winter +6 Stunden, im Sommer +5 Stunden.

Zoll / Ein- und Ausfuhr nach Thailand

Generelles Einfuhrverbot besteht für alle Arten von Narkotika, Waffen, Pornografie. Die Ausfuhr von echten Antiquitäten ist verboten, Ausnahmegenehmigungen erteilt das Fine Arts Department in Bangkok. Die Ausfuhr von Buddhastatuen benötigt eine Sondergenehmigung (ausgenommen kleine Figürchen). Zollfrei einführbar: 200 Zigaretten oder 250 g Tabak, 1 Liter Wein oder Spirituosen. Schnaps mit mehr als 40% Alkohol ist verboten.

Zoll / Einfuhr Schweiz

Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise in die Schweiz: Persönliche Güter wie Kleidung, Kosmetika, Sportausrüstung, Kamera etc. in angemessener Menge und zum persönlichen Gebrauch, Waren/Geschenke im Gegenwert von CHF 300.-, 250 Stück Zigaretten/Zigarren oder 250 g Tabakfabrikate, 5 Liter alkoholische Getränke bis 18 Vol.-% und 1 Liter alkoholisches Getränk über 18 Vol.-% (abgabefrei für Personen über 17 Jahre). Werden die Freimengen an Alkohol und Tabakwaren überschritten und übersteigt der Geschenkwert aller mitgeführter Waren (Geschenke, Tabak, Alkohol) die Wertfreigrenze von CHF 300.-, so sind sie Zoll- und Mehrwertsteuerpflichtig. Nicht erlaubt ist die Einfuhr von gefälschten Markenartikeln (wie z.B. Uhren, Designerartikel, Bekleidung, Raubkopien – diese werden am Zoll konfisziert), ferner von Waffen, pyrotechnischen Gegenständen, gewissen Pflanzen, Tieren und Tierprodukten. Nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen, dem die meisten europäischen Staaten verpflichtet sind, besteht im europäischen Heimatland striktes Einfuhrverbot für Schildpatt, Elfenbein, Korallen, Tierfelle und Tierhäute, Pelze, Schlangen- und Krokodilleder. Sie werden am Zoll beschlagnahmt.