Grosse Rundreise in Laos

Laos hautnah erleben

Laos liegt eingebettet zwischen Thailand und Vietnam und wird in seiner ganzen Länge vom Mekong, der «Mutter aller Wasser», durchflossen. Wie ein roter Faden zieht sich der Mekong auch durch diese aussergewöhnliche Laos-Reise, die Sie zu dschungelbedeckten Bergen, tosenden Wasserfällen und unzähligen Inseln führt. Am Ufer des Mekong liegen die wichtigsten Städte des Landes: das zauberhafte Luang Prabang mit seinen unzähligen Tempeln, die gemächliche Hauptstadt Vientiane sowie Pakse, das Tor zum Süden. Laos verströmt eine Gelassenheit und Zeitlosigkeit, die es zu einem äusserst liebenswerten Geheimtipp machen.

PREISE

Jeden SA, DI, Mi | Chauffeur & eigene Reiseleitung



1. TAG, ZÜRICH – BANGKOK – CHIANG RAI

Vormittags Abflug mit Thai Airways via Bangkok nach Chiang Rai.

2. TAG, CHIANG RAI

Landung in Chiang Rai gegen Mittag. Transfer in Ihr Hotel und Rest des Tages frei zum Akklimatisieren und gemütlichem Relaxen am Pool oder für erste Entdeckungen.

3. TAG, CHIANG RAI – HOUAYXAY – PAKBENG (F/M/A)

Fahrt nach Houayxay und Grenzübertritt nach Laos. Danach besteigen Sie ein traditionelles Boot, das Sie flussabwärts Richtung Pakbeng bringt. Faszinierende Flusslandschaften ziehen an Ihnen vorbei. Unterwegs besuchen Sie Dörfer der Lu- und Hmong-Bergvölker und erfahren mehr über die ethnischen Minderheiten in Laos und deren Sitten und Gebräuche. Geniessen Sie den stimmungsvollen Tag auf dem mächtigen Mekong, der Lebensader Südostasiens und «Mutter aller Wasser». Im späteren Nachmittag treffen Sie in Pakbeng ein. Die Aussicht von Ihrem Hotel auf den trägen dahinfliessenden Mekong wirkt entschleunigend.

4. TAG, PAKBENG – PAK OU – LUANG PRABANG (F/M)

Fortsetzung Ihrer Flussreise per Boot. Bewaldete Hügelzüge, Wasserbüffel, verschlafene Dörfer und planschende Kinder bestimmen das Bild. Ein Dorfbesuch gibt Einblick in das Alltagsleben der Einheimischen am Fluss. Am Zusammenfluss des Nam Ou markiert eine weiße Treppe den Eingang zu den Buddha-Höhlen von Pak Ou, dem Wallfahrtsort der Laoten. Die Höhlen beherbergen eine schier unüberschaubare Zahl von Buddhafiguren in allen Grössen und Formen, die seit 1560 hier zusammengetragen wurden. Zu Tausenden verteilen sie sich auf den Altären, unter den Felsvorsprüngen und in den Schlupfwinkeln dieses Karstmassivs, eingehüllt in den unvergänglichen Duft von Weihrauch.

Sie erreichen Luang Prabang, das «Juwel am Mekong». Nicht umsonst zählt die charmante alte Königsstadt zu Unesco Weltkulturerbe. Ehrwürdige Tempel, alte Holzhäuser und die herrliche von Bergen umgebene Lage faszinieren jeden Besucher. Vielleicht mögen Sie abends über den lebhaften Nachtmarkt bummeln, auf der Suche nach einem besonderen Souvenir oder einem kulinarischen Leckerbissen.

5. TAG, LUANG PRABANG (F/M/A)

Tauchen Sie ein in laotische Spiritualität und buddhistische Tradition. Frühmorgens erleben Sie das Ritual des «tak bat», den Almosengang der Mönche. Würdevoll und in absoluter Stille ziehen die Mönche in ihren safrangelben Roben durch die Strassen. Am Wegrand warten bereits die Gläubigen, um Gaben und Speisen in die Schalen der Mönche zu legen. Eine eindrückliche Prozession!

Nach dem Frühstück erkunden Sie das zauberhafte Städtchen Luang Prabang im Tuk Tuk. Die ehemalige Königsstadt besticht mit goldenen Tempeln, Kolonialbauten und dem beschaulichen Lebensrhythmus. Ein besonderer Zauber geht vom Wat Xieng Thong aus, dem ältesten und schönsten Tempel der Stadt. Er stammt aus dem 16. Jh. und besticht durch seine malerische Lage auf der Halbinsel. Ebenso eindrucksvoll ist der Wat Mai mit seinem fünfetagigen Dach und dem überschwänglichen Dekor in Schwarz, Rot und Gold.

Nutzen Sie die freie Zeit am Nachmittag, um auf eigene Faust durch die geschichtsträchtigen und lebendigen Gassen zu schlendern. Den Sonnenuntergang erleben Sie vom Wat Pra Bat Tai aus, der über den goldenen Wassern des Mekong thront. Anschliessend geniessen Sie ein laotisches Abendessen und nehmen an einem Baci teil. Diese typische laotische Glückszeremonie wird bei wichtigen Ereignissen (Reisen, Hochzeit, Geburt, …) oder zu Ehren einer Person abgehalten. Hierbei werden Gebete gesprochen und Schutzgeister angerufen. Die Baumwollfäden um Ihr Handgelenk sollen Glück bringen und Sie vor allem Ungemach schützen – sicherlich der ideale Auftakt zu Ihrer Laos Rundreise!

6. TAG, LUANG PRABANG – VANG VIENG (F/M/A)

Den Vormittag verbringen Sie inmitten der Natur. Umgeben von dichtem Dschungel stürzt das Wasser des Kuang Si Wasserfalls über grosse Kalkablagerungen mehr als 50 m in die Tiefe. Danach fliesst es durch natürlich geformte Badebecken – ein eindrückliches Naturschauspiel. Das leuchtend türkise Wasser der Becken verlockt sicherlich zu einem erfrischenden Bad!

Ganz in der Nähe statten Sie der Stiftung «Free the Bears» einen Besuch ab. Diese betreibt eine Auffangstation für asiatische Schwarzbären, die vom illegalen Wildhandel gerettet wurden. Ein weiterer Stopp erfolgt bei der Lao Buffalo Dairy, der einzigen Büffelmolkerei in Laos, gegründet von einer Amerikanerin und einer Australierin. Das soziale Projekt unterstützt die Bauern in der Umgebung und produziert auf nachhaltige Weise Käse und Milchprodukte. Die Eiscreme aus Büffelmilch ist unbedingt zu probieren!

Per Zug geht es weiter nach Vang Vieng, das sich zu einer Hochburg von Outdoorsport und Ökotourismus entwickelt hat. Idyllisch am Nam Song Fluss gelegen, besticht Vang Vieng durch seine zauberhafte Umgebung. Rundherum erheben sich schroffe Karstberge, die von ausgedehnten Höhlen- und Tunnelsystemen durchzogen sind. Mitten im üppigen Regenwald taucht der Kaeng-Nui Wasserfall auf, den Sie über eine hölzerne Hängebrücke erreichen. Der Tag endet mit einer kurzen Bootsfahrt auf dem Nam Song zu Sonnenuntergang. Lassen Sie die sanfte Abendstimmung und die Karstkegel auf sich wirken.

7. TAG, VANG VIENG – VIENTIANE (F/M/A)

In der üppigen Natur von Vang Vieng wächst und gedeiht alles leicht, so auch die Maulbeeren. Am Ufer des Nam Song besuchen Sie eine Bio Farm, welche Maulbeertee herstellt. Er gilt als wohlschmeckendes Mittel gegen Erkältung, Fieber und hohen Blutdruck. Charakteristisch für Vang Vieng sind die zahlreichen Höhlen. Der Aufstieg zur Tham Chang Höhle wird belohnt mit einer tollen Aussicht.

Durch eine Postkartenidylle aus Reisfeldern, Bergsilhouetten und Dörfern der Hmong gelangen Sie zu den heiligen Höhlen von Tham Phu kam. Sofort fällt der Blick auf die Blue Lagoon, ein weites Bassin mit grün-türkisem Quellwasser, das zu einem erfrischenden Bad einlädt. Spektakulär ist auch das Innere der Höhle: eine imposante, grünlich schimmernden Halle voller Kalkformationen und eindrücklichen Stalaktiten. Auf einem goldenen Alter ruht ein liegender Bronzebuddha, beleuchtet durch einen natürlichen Lichtschacht im Fels. Wahrlich ein besonderer Platz, der von den Laoten hoch verehrt wird.

Ab Vang Vieng bringt Sie der Zug in gut einer Stunde nach Vientiane, der beschaulichen Hauptstadt von Laos. Hier darf der Besuch des Nationalheiligtums nicht fehlen: That Luang, bedeutendstes religiöses Monument des Landes. Die «Ehrwürdige Stupa» beherbergt einen Knochen des Buddha. Zum Abschluss besuchen Sie das COPE-Center, eine Non-Profit-Organisation, die Opfer von Blindgängern mit Gehilfen und Prothesen unterstützt.

Zum Sonnenuntergang zieht es die Einheimischen zur Uferpromenade. Bummeln auch Sie in der kühlen Abendbrise am Flussufer entlang, vorbei an den beleuchteten Ständen des Nachtmarktes. Zwischen Handarbeiten, Kleidern, Schmuck, Elektronik und Buddha-Malereien lockt vielleicht das eine oder andere Souvenir. Abends laden wir Sie zu einem Sindat ein, eine Art laotisches Fondue. Danach geniessen Sie einen Schlummertrunk im Tipsy Elefant, der angesagten Roftop-Bar.

8. TAG, VIENTIANE – SCHWEIZ ODER VIENTIANE – PAKSE – PAKSONG (F/M)

Abflug mit Thai Airways via Bangkok in die Schweiz. Ankunft in Zürich am folgenden Tag. Oder Fortsetzung Ihrer Laos Rundreise mit einem frühen Flug nach Pakse im Süden des Landes.

Sogleich machen wir uns auf Richtung Paksong und Bolaven-Plateau. Diese kühle, fruchtbare Hochebene ist bekannt für ihre Wasserfälle, den Kaffeeanbau und die Mon-Khmer-Völker. Lassen Sie die landschaftliche Schönheit auf sich wirken. Über abenteuerliche Pisten geht es im Jeep zum Tad Moun Wasserfall am Fusse des erloschenen Vulkans Phou Sanat. Es folgt der Besuch der Kaffeeplantage Mystic Mountain, wo Sie die Prozesse von der Kaffeebohne bis hin zum fertigen Kaffee erlernen. Fahrt nach Paksong und Abend zur freien Verfügung.

9. TAG, PAKSONG – KHONG ISLAND (F/M/A)

Heute geht es in den äussersten Süden des Landes, zum bekannten Wasserfall von Khon Phapheng. Über 20 m stürzt sich der Mekong über einen Felsriegel in die Tiefe – kein Wunder, dass man hier vom "laotischen Niagara" spricht. Die Kraft des Wassers ist eindrücklich! Bei einem Zwischenstopp im Dorf Ban Nong Buen bewundern Sie die Kunstfertigkeit der traditionellen Holzschnitzer. Sie gehören zum ethnischen Volk de Ta Oy, welches hier im südlichen Bolaven-Plateau lebt.

Über eine Brücke erreichen Sie Khong Island. Sie ist die grösste Insel dieses faszinierenden Binnenarchipels, das «Viertausend Inseln» genannt wird. Denn hier gliedert sich der Mekong in zahlreiche Nebenarme und Kanäle und bildet so Hunderte von kleinen Inseln. Vielleicht mögen Sie Khong Island per Mietvelo erkunden? Oder Sie relaxen am Pool des Hotels mit Blick auf den Mekong.

10. TAG, KHONG ISLAND – VIERTAUSEND INSELN – CHAMPASAK (F/M/A)

Die unvergleichliche Wasserwelt der Viertausend Inseln lässt sich am besten per Boot erkunden. Der Mekong erreicht hier seine grösste Ausdehnung, und je nach Wassermenge werden die kleineren Inseln ständig verformt und neu gebildet, auf den grösseren Inseln leben dauerhaft Menschen.

Ab dem Pier bei Ban Nakasang bringt Sie ein kleines Boot zu den Inseln Don Khon und Don Det. Holzhäuser und Kokospalmen säumen die Ufer und verbreiten ein Bild von Idylle pur. Eine Eisenbahnbrücke und eine alte Dampflok erinnern an die französischen Kolonialzeiten. Im Tuk-Tuk gelangen Sie zu den imposanten Liphi-Wasserfällen, wo sich der Mekong ungestüm und voller Kraft über mehrere Felsstufen in eine tiefe Schlucht stürzt.

Rückkehr zur Anlegestelle und Weiterfahrt im Wagen flussaufwärts zur alten Königsstadt Champasak. Hölzerne Wohnhäuser, hübsche Kolonialbauten und weitläufige Gärten vermitteln das Bild eines verträumten Örtchens.

11. TAG, CHAMPASAK (F/M/A)

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit. 10 km südwestlich von Champasak liegen die Ruinen des Vat Phou Tempels. Sein Ursprung geht zurück auf die Zeit vor Angkor (5. Jh), heute zählt er zu Unesco Weltkulturerbe. Umgeben von Reisfeldern und uralten Wasserflächen erhebt sich der Vat am Fusse des Phou Kao Berges. Die verwitterten Ruinen zeugen von der einstigen Hochkultur der Khmer und ihrer grossartigen Schaffenskraft. Über 3 Ebenen erstrecken sich Terrassen, Prozessionsstrasse, Paläste und kunstvolle Steinreliefs bis zum zentralen Heiligtum mit seinen Buddhastatuen. Vom Berghang aus schweift der Blick weit über die Ebene – ein Hauch von steinerner Ewigkeit macht sich breit.

Rückkehr ins Hotel und Nachmittag zur freien Verfügung. Geniessen Sie die letzten geruhsamen Stunden am Mekong und lassen Sie Ihre Laos Reise Revue passieren. Abends laden wir Sie ein zu einem Barbecue-Dinner im Hotel.

12. TAG, CHAMPASAK – UBON RATCHATHANI – BANGKOK (F)

Nach einem ruhigen Vormittag verlassen Sie Ihr Hotel gegen Mittag und fahren zur laotisch-thailändischen Grenze bei Wang Tao. Von dort geht es zum Flughafen von Ubon Rachathani für Ihre Heimreise via Bangkok in die Schweiz.

13. TAG, BANGKOK – SCHWEIZ

Weiterflug ab Bangkok mit Landung in Zürich am Vormittag.

Hinweis: Auf dieser grossen Laos Rundreise besuchen Sie Gegenden von Laos, wo der Tourismus noch in den Kinderschuhen steckt. Dies ermöglich Ihnen einzigartige Erlebnisse und Entdeckungen. Es kann aber auch zu unerwarteten Situationen oder etwas ungewohntem Verhalten von Einheimischen führen, einfach aus dem Grund, weil die Bevölkerung noch in der Lernphase steckt und Infrastruktur und Ausbildung teils rudimentär sind. Ihr Reiseleiter vor Ort bemüht sich mit allen Kräften, allfällige Schwachpunkte zu beheben und Ihnen einen unvergesslichen, ganz besonderen Aufenthalt zu ermöglichen. Laos sollte man mit offenem Geist und Herz sowie viel Toleranz bereisen, Ungeduld und übertriebene Ansprüche sind hier fehl am Platz.


F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen


DRUCKEN

Zusatzprogramm auf Wunsch: