Eine Reise in Laos? Vergessen Sie die üblichen Gruppenreisen!
Laos bereisen im Privatwagen mit Chauffeur und eigener Reiseleitung. Abflug täglich ab Zürich !

Zu den Angeboten

 

 

 

Botschaft

Konsulat von Laos, Bahnhofstrasse 52, 6430 Schwyz, Tel. 041 810 16 59, www.laos-swiss.ch, konsulat@schwyz.net
Visumsanträge: Permanent Mission of the Lao PDR to the UN, Route de Colovrex 14 bis, 1218 Le Grand-Saconnex, Tel. 022 798 24 42

Einkaufen / Souvenirs

Taschen, Puppen in traditionellen Kostümen, Silberschmuck, Mong-Teppiche, schön gearbeitete Schnitzereien aus Holz und Stein, traditionelle laotische Webtextilien. Ein Besuch der lokalen Märkte lohnt sich allein schon wegen der malerischen Atmosphäre. Natürlich gibt es dort auch eine Vielzahl von Dingen zu entdecken, unter anderem wunderschöne Korbwaren, Keramikartikel, Stoffe und Schmuck.

Einreisebestimmungen Laos

Schweizer Bürger benötigen für die Einreise einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass.

Essen

Die Laoten legen viel Wert auf gutes Essen und gelten als ausgesprochene Feinschmecker. Gerichte basierend auf Huhn, Fisch, Wild oder Rindfleisch sowie Reis und eine Vielfalt an aromatischen Kräutern bilden die Grundlage der einheimischen Küche.

Feiertage

Nationalfeiertag 2. Dezember, laotisches Neujahr im April, Tag der Freiheit (Lao Issara) 13. August, Befreiungstag 12. Oktober

Flugzeit

Ab Bangkok nach Luang Prabang : 2 Std. / an Siem Reap nach Luang Prabang: 1 Std 20 / ab Hanoi nach Luang Prabang: 1 Std.

Fotografieren

Laos ist ein Paradies für Fotografen. Die ländliche Bevölkerung ist es oft nicht gewohnt, fotografiert zu werden, deshalb sollte man höflich um Erlaubnis bitten, ebenso bei ethnischen Volksstämmen und religiösen Zeremonien. Militäreinrichtungen und Flughäfen sollten nicht fotografiert werden. In Touristenzentren wie Luang Prabang sind Batterien und Speicherkarten erhältlich. Wir empfehlen aber, ausreichend Material von zu Hause aus mitzunehmen (Aufladegerät nicht vergessen). Feuchtigkeit ist eine Gefahr für die Kamera, gerade in der Regenzeit sollten Sie eine Plastiktüte dabeihaben, um die Ausrüstung trocken einzupacken. Am frühen Morgen und in den späten Nachmittagsstunden entstehen die besten Bilder.

Gesundheit

Um sich gegen Mückenstiche zu schützen, empfehlen wir die Benützung eines guten Anti-Mückensprays (auch wegen Dengue). Prüfen Sie vor Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt. Klimawechsel und Zeitverschiebung belasten den menschlichen Organismus. Der Körper muss sich langsam an die tropische Hitze gewöhnen und benötigt viel Flüssigkeit und Salz. Doch sollte man nie Leitungswasser trinken und auch Eiscreme auf Strassen und Märkten meiden. Vorsicht gilt auch für ungeschältes Obst, Salat, rohes Fleisch und rohen Fisch. Für Ihre Reiseapotheke empfehlen wir Medikamente gegen Erkältung, Schmerzen, Durchfall, Magenverstimmung, Fieber, Halstabletten, Sonnenbrand sowie Pflaster, Verbandzeug, antibakterielle Salbe, Desinfektionsmittel und Mückenschutz.

Hauptstadt

Vientiane

Impfung

Es gibt keine Impfvorschriften, ausser bei Einreise aus einem Gelbfieber-Infektionsgebiet. Empfehlenswert sind Impfungen gegen Tetanus, Polio sowie Hepatitis, für Reisen abseits der Touristenzentren zudem die Einnahme einer Malariaprophylaxe. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Ihrem Arzt oder unter www.safetravel.ch.

Internet

Internetcafés sind inzwischen recht verbreitet. Auch ist WLAN in vielen Hotels und Cafés an touristischen Orten verfügbar.

Kleidung

Für Reisen während der Trockenzeit empfehlen wir Ihnen leichte Baumwollkleider mitzunehmen, sowie einen Pullover für Reisen in den Norden und in die Berge, da es dort am Abend recht kühl werden kann. Zu freizügige Kleidung (knappe Shorts, tiefe Ausschnitte, dünne Trägerhemdchen usw.) ist nicht angebracht. Auch beim Besuch von Tempeln sollten Sie auf angemessene dezente Kleidung achten und die Schultern bedecken. In vielen Hotels sind die Klimaanlagen auf 19 bis 20 Grad eingestellt, was vergleichsweise als recht kühl empfunden wird. Auch in klimatisierten Fahrzeugen oder Flugzeugen ist ein leichter Pullover oder ein Schal nützlich. Ansonsten sollte man, auch bei bedecktem Himmel, unbedingt auf ausreichenden Sonnenschutz (Hut, Tuch, Brille) achten.

Mobiltelefon / Telefon

Funktioniert nur teilweise. Erkundigen Sie sich zusätzlich bei Ihrem Anbieter. Man erhält Inland SIM-Karten relativ günstig. Internationale Ferngespräche kann man auch von Lao-Telecom-Büros oder den meisten Postfilialen aus führen, günstiger ist es jedoch via Skype von Internetcafés aus.

Sprache

Lao. Als einstige französische Kolonie ist Französisch nebst Englisch als Fremdsprache verbreitet.

Stromspannung

In Vientiane 220 Volt, im übrigen Land teilweise 110 Volt. In die Steckdosen passen im Allgemeinen zweipolige Rund- und Flachstecker.

Visum Laos

Schweizer Bürger benötigen für die Einreise nach Laos kein Visum mehr, sofern sie sich weniger als 14 Tage im Land aufhalten. Für Aufenthalte bis 30 Tagen: Touristenvisum nötig, erhältlich bei Einreise an den Flughäfen und wichtigsten Grenzübergängen, Kosten ca. USD 35.-, 1 neueres Passfoto mitnehmen.

Währung

Die lokale Währung ist der Laotische ‘Kip’ (1 LAK = 100 Att). 1000 LAK = ca. CHF 0.116. Der laotische Kip ist offiziell die einzige legale Währung, doch thailändische Baht und US-Dollar werden weitgehend akzeptiert (besonders in den Städten und touristischen Regionen, in Hotels, Restaurants und Geschäften). Kleine Einkäufe zahlt man mit Kip, für Produkte der mittleren Preislage werden meist Baht, für teure Dinge US-Dollar verlangt. Wir empfehlen Ihnen US-Dollars in kleinen Scheinen mitzunehmen. Bewahren Sie die Wechselbelege bis zur Ausreise auf. In Luang Prabang kann man die meisten gängigen Währungen wechseln. Gängige Kreditkarten wie Visa und Master werden nur in begrenztem Umfang akzeptiert (hauptsächlich in Luang Prabang und Ventiane, in Hotels, gehobenen Restaurants und Geschenkläden), Geldautomaten (ATM) sind inzwischen verbreitet, maximal erlaubte Beträge zum Abheben sowie Gebühren schwanken von Bank zu Bank. Wir empfehlen genügend Bargeld (besonders USD in kleineren Scheinen) mitnehmen.

Zoll / Einfuhr in die Schweiz

Nicht erlaubt ist die Einfuhr von gefälschten Markenartikeln (wie z.B. Uhren, Designerartikel, Bekleidung, Raubkopien – diese werden am Zoll konfisziert), ferner von Waffen, pyrotechnischen Gegenständen, gewissen Pflanzen, Tieren und Tierprodukten. Nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen, dem die meisten europäischen Staaten verpflichtet sind, besteht im europäischen Heimatland striktes Einfuhrverbot für Schildpatt, Elfenbein, Korallen, Tierfelle und Tierhäute, Pelze, Schlangen- und Krokodilleder. Sie werden am Zoll beschlagnahmt.

Zoll / Einfuhr nach Laos

Man darf nicht mehr als 500 Zigaretten und 1 Liter Spirituosen ins Land einführen. Strikte Verbote gelten für Waffen, Drogen und pornografisches Material.