Rundreise Yogyakarta - Bali

Magie von Kultur und Natur

Schon der Name birgt etwas Mystisches, Geheimnisvolles und Faszinierendes. Zwischen dem Indischen Ozean und dem Chinesischen Meer gelegen, ist die über 1’000 km lange Insel Heimat für rund 150 Millionen Menschen verschiedenster Sprachen und Kulturen, ein wahrer Schmelztiegel der Geschichte. Java ist das geologische Zentrum und zugleich das Herz Indonesiens. Davon zeugen nicht nur die imposanten Tempelanlagen von Borobudur und Prambanan sondern auch die herzlichen Einheimischen, welche trotz ihrer unterschiedlichsten Religionen friedlich zusammenleben. Genau so vielfältig und einzigartig sind die Landschaftsbilder, denn Java liegt auf dem pazifischen Feuerring, welcher hier eine spektakuläre Welt von majestätischen Vulkanen geschaffen hat.

Private Indonesien Rundreise | täglich | Chauffeur & eigene Reiseleitung

1. Tag. Zürich – Singapur – YogYakarta

Morgens Abflug mit Singapore Airlines nach Yogyakarta via Singapur.

2. Tag, Ankunft in Yogyakarta

Nach Ankunft in Yogyakarta heisst Sie Ihr persönlicher Führer willkommen und führt Sie zu Ihrem Hotel. Freie Zeit zum Akklimatisieren und für erste eigene Erkundungen. Hotel The Phoenix (Superior Room).

3. Tag, Yogyakarta / Prambanan (F/M/A)

Ihre Java-Rundreise beginnt mit dem Besuch von Prambanan, ursprünglich ein Komplex von 500 Tempeln. Auf einer geruhsamen Fahrt – wahlweise mit dem Velo oder in der Rikscha –durch Reisfelder und kleine Dörfer – begegnen Ihnen hart arbeitende Bauern und fröhliche Kinder, welche ihre Drachen steigen lassen. Prambanan ist das grösste hinduistische Heiligtum Indonesiens, in jeder Hinsicht aussergewöhnlich und mit Recht UNESCO-Weltkulturerbe. Im 9. Jahrhundert während der Sailendra-Dynastie erbaut, verkörpert Prambanan die Triologie der Hindu-Religion. Denn die drei höchsten Stupas sind den drei hinduistischen Haupt-Gottheiten Shiva, Vishnu und Brahma geweiht, welche die Schöpfung, Erhaltung und Zerstörung symbolisieren. Unweit von Prambanan liegt auch Sewu, ein ausgedehnter Tempel-Komplex des Mahayana-Buddhismus aus dem 8. Jahrhundert. Zwei mächtige Dvarapala-Statuen säumen als Wächter den Eingang zur zweitgrössten buddhistischen Tempelanlage Indonesiens. Nach der Rückkehr freie Zeit zum Erholen. Abends Fahrt mit einem ‘Pedati’, einem traditionellen Ochsenkarren, durch die umliegenden Dörfer. Danach erleben Sie einen kulturellen Höhepunkt: Eine klassische, javanesische Ballett-Darbietung des Ramayana mit mehr als 100 Hindu-Tänzern.

4. Tag, Yogyakarta / Borobudur (F/M)

Was könnte noch schöner und grossartiger sein als Prambanan? Borobudur ist die Antwort! Denn sie ist immerhin die grösste buddhistische Tempelanlage der Welt wurde im frühen 9. Jahrhundert erbaut und liegt in einer weiten, palmengesäumten Ebene. Doch Borobudur ist nicht einfach ein grandioser Tempel – Borobudur ist eine Offenbarung! Die neun Stockwerke hohen Terrassen, welche sich quadratisch über 123 m Länge erstrecken, werden gekrönt von den 76 riesigen, glockenförmigen Stupas. Auf vier sich stufenartig verkleinernden Galerien, welche sich über 5 km erstrecken, befinden sich 2’670 Reliefs mit Darstellungen aus dem Leben Buddhas. Auch Borobudur wurde von UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Weiter geht es mit der Fahrt nach Kaliurang mit Besuch des Museums Ulen Sentalau am Fusse des Merapi-Vulkans. Es vermittelt Ihnen Impressionen der Kunst und Kultur Javas. Ebenso beeindruckt wie auch hungrig erwartet Sie ein leckeres Mittagessen in einem lokalen Restaurant inmitten von Reisfeldern mit herrlicher Sicht auf den Merapi-Vulkan. Fahrt mit einem Jeep zu den Kalksteinfeldern von Kinahrejo, wo immer noch die Folgen des gewaltigen Vulkanausbruchs von 2010 zu sehen sind. Im kleinen Museum von Sisi Hartaku wird die Geschichte und Bedeutung des ‘pazifischen Feuerrings’ anschaulich dargelegt. Danach Rückkehr nach Yogyakarta und freier Abend.  

5. Tag, Yogyakarta – Mojokerto – Mt. Bromo (F/M)

Morgens Fahrt mit dem klimatisierten Express-Zug (in der komfortablen Executive-Klasse) nach Mojokerto, dem Tor zur Hafenstadt Surabaya, dem einstigen Batavia. Sie traversieren die ausgedehnte, fruchtbare Tiefebene von Zentral-Java, welche geprägt ist von saftig grünen Reisfeldern, kleinen Palmenhainen und pittoresken Dörfern. Die Kulisse der Vulkane am Horizont erinnert dabei stets an die vulkanische Herkunft Javas. In Mojokerto dann Fahrt nach Bromo am Fusse des gleichnamigen, wohl berühmtesten Vulkans Indonesiens. Ihr Hotel JIWA JAWA liegt auf 1'868 m Höhe, wo es angenehm und kühler ist als im tropischen Tiefland. Und vor Ihnen erhebt sich majestätisch der imposante Mt. Bromo (2'329 m), dessen Namen vom hinduistischen Gottvater Brahma stammt – ein wahrlich unvergesslicher Anblick. Hotel Jiwa Jawa (Deluxe Room).

6. Tag, Mt. Bromo – Ijen (F/M)

Der Ausflug zum Kraterrand des aktiven Vulkans Bromo beginnt mitten in der Dunkelheit der Nacht. Auf einem Pony reiten Sie durch die im Morgennebel gespenstisch wirkende „Mondlandschaft“ des Sandmeeres. Kaum haben Sie den Kraterrand erreicht, geht am Horizont langsam die Sonne auf und taucht die Szenerie in ein sanftes goldenes Licht. Während dieser Phase mögen Sie die Zeit anhalten – ein unvergessliches Naturschauspiel, das seinesgleichen sucht. Daher geniessen Sie für einen Moment die warmen Strahlen und die spektakuläre Aussicht, bevor Sie für das Frühstück ins Hotel zurückkehren. Anschliessend erwartet Sie eine abwechslungsreiche Fahrt in den Ijen-Nationalpark, welcher zwischen Reisfeldern und Vulkanen im tiefen Osten von Java gelegen ist. Hotel Ijen Resort and Villa (Resort Deluxe).

7. Tag, Ijen / Wanderung zum Kraterrand (F)

Früh morgens Beginn Ihrer heutigen, einzigartigen Exkursion zum futuristisch anmutenden Kawah Ijen. Er ist auch als ‘grüner Krater’ bekannt. Denn es ist eine riesige Caldera mit einem Durchmesser von 20 km, eingebettet in das letzte grosse Regenwaldgebiet Javas. Inzwischen mit mehreren erloschenen Vulkanen, Kratern und Lavafeldern. Es folgt eine zweistündige Wanderung unter gigantischen Urwaldbäumen und riesigen Farnen mit atemberaubenden Aussichten führt Sie zum Krater des Ijen (2’883 m), wo Sie ein idyllischer, türkisfarbener Kratersee erwartet. Ein Bad ist aber nicht ratsam, denn sein Wasser besteht aus einer so starken Schwefelsäure, dass sich sogar ein Gummiboot darin auflösen würde.

Doch die Einheimischen bauen hier Blöcke von Schwefel ab, welche sie in Körben zu Fuss nach Hause tragen und verkaufen. Überdies sind Fumarolen und glucksende Schlammlöcher weitere Zeugen der aktiven Vulkantätigkeit. Ein ganz besonderes Phänomen ist aber das ‘Blaue Feuer’. Es entsteht durch hoch konzentrierte Schwefelgase, die sich entzünden und in meterhohen Flammen lodern, welche aber nur im Dunkeln sichtbar sind. Danach Rückkehr zu Ihrem Hotel.

8. Tag, Ijen – Bali – Jimbaran (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum nahen Hafen von Ketapang. Dann folgt die Einschiffung auf der Fähre, welche Sie innert einer Stunde nach Bali bringt. Nach Ankunft Weiterfahrt nach Jimbaran. Unterwegs bzw. nebenher noch ein Stop am Meer gelegenen Hindu-Tempel Pura Rambut Siwi, welcher durch seine grossartige balinesische Architektur besticht. Sobald Sie in Jimbaran schliesslich Ihr Transfer zum Hotel Bali Intercontinental (Deluxe Jimbaran Room).

8. – 14. Tag, Bali/Jimbaran (F)

Es folgen unbeschwerte Ferientage auf der „Insel der Götter“ und freie Zeit zum Baden, Erholen und „Dolce farniente“ am Strand von Jimbaran oder Sie lassen sich locken von wunderschönen Reisterrassen, Vulkankegel und Bergseen sowie idyllische Tempelanlagen. Übrigens sind drei Tagesausflüge im Privatwagen mit Chauffeur und Deutsch sprechendem Reiseführer sind inbegriffen:

Im Herzen von Bali (8 Stunden)

Als erstes besuchen Sie den eindrucksvollen Felsentempel Tanah Lot, danach den farbenprächtiger Schmetterlingspark. Ausserdem die sattgrünen Reisterrassen von Jatiluwih • Bedugul mit dem Bratan Kratersee und dem malerischen Tempel der Wassergottheit in Ulun Danu sowie der Besuch des königlichen Taman Ayun Tempels in Mengwi

Highlights im östlichen Bali (8 Stunden)

Besuch des traditionellen Dorfes Penglipuran aus dem 16. Jahrhundert • Balis grösstes Hindu-Heiligtum, der „Muttertempel“ Besakih • Ausserdem werfen Sie einen Blick in die geschichtsträchtige Gerichtshalle Kerta Gosa in Klungkung • Goa Lawah Tempel (Fledermaushöhle) • Schliesslich noch ein Besuch einer traditionellen Salzfarm im Küstendorf Kusamba

Heilige Quellen und Vulkane (8 Stunden)

Besichtigung der monumentalen Königsgräber von Gunung Kawi • Hochverehrtes Quellheiligtum Tirta Empul. Ferner lockt die Panoramaaussicht auf den Vulkan Mount Batur und den Batur-See. Sowohl ein Spaziergang durch Reisterrassen als auch der Besuch eines Bauernhofes sind eingeplant. Und zum Schluss noch ein Bummel über den Markt von Ubud

14. Tag, Bali – Schweiz

Vormittags geniessen Sie zum letzten Mal Strand und Pool. Nachdem Sie die letzten Sonnenstrahlen aufgesogen haben geht es abends zum Flughafen. Rückflug mit Singapore Airlines via Singapore nach Zürich.

15. Tag, Zürich

Am Morgen Landung in Zürich.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

 

Zusatzprogramm auf Wunsch: