Das riesige Land umfasst verschiedene Klimazonen. Der Sommer im Norden (Mai bis August) ist warm, manchmal bis zu 38°C in Beijing. Für eine Reise in den Norden sind Frühling und Herbst die besten Jahreszeiten. In Zentralchina, im Yangtze-Tal und Shanghai sind die Sommer lang, heiß und feucht (Juni bis August). Im Süden, in der Gegend um Guangdong (Kanton) dauern die heißen und feuchten Perioden von April bis September. Dies ist auch die dortige Regenzeit. Zwischen Juli und September muss man an der südöstlichen Küste mit Taifunen rechnen. In den kurzen Wintern von Januar bis März fällt das Thermometer kaum unter 10°C, aber wegen der hohen Luftfeuchtigkeit und der fehlenden Heizung ist das empfindlich kalt.