• Cambodia bietet sagenhafte Ruinen, unberührte Landschaften, quirlige Märkte und eine herzliche Bevölkerung
    Cambodia bietet sagenhafte Ruinen, unberührte Landschaften, quirlige Märkte und eine herzliche Bevölkerung 
  • Die grandiosen Tempelanlagen von Angkor - ein "Muss" auf jeder Kambodscha Reise
    Die grandiosen Tempelanlagen von Angkor - ein "Muss" auf jeder Kambodscha Reise 

Wichtige Reiseinformationen zu Kambodscha

Einreisebestimmungen Kambodscha: Schweizer Bürger benötigen für die Einreise nach Kambodscha einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass, sowie ein Visum, das vor Ort bei Einreise erhältlich ist. (Achtung: Kinderausweise werden nicht anerkannt)

Visum Kambodscha: Das Visum wird bei der Einreise nach Kambodscha an den wichtigsten Grenzübergängen und Flughäfen erteilt. Kosten derzeit USD 30.- zuzüglich eventueller Barbeitungsgebühr von USD 5.- . Gültigkeit 1 Monat, 1 aktuelles farbiges Passfoto mitnehmen.

Botschaft Kambodscha: Royal Consulate General of Cambodia, Winterthurerstrasse 549, 8051 Zürich. Tel. 044 887 27 27.

Zeitverschiebung Kambodscha: Der Zeitunterschied in Kambodscha beträgt im Winter +6 Stunden, im Sommer +5 Stunden.

Flugzeit Kambodscha: Von Bangkok  nach Siem Reap: 1 Std / Bangkok – Phom Penh: 1 Std 15 / Singapur – Siem Reap: 2 Std 10 / Singapur – Phnom Penh: 2 Std / Siem Reap – Phnom Penh:  45 Min.

Flug Kambodscha: Wir empfehlen Ihnen im Flugzeug bequeme Kleidung zu tragen und einen wärmenden Pullover oder Jacke mitzunehmen, da es durch die Klimaanlage in der Kabine recht kühl werden kann.

Religion Kambodscha: Mehrheitlich Buddhismus. Vor dem Betreten von Tempeln und Pagoden werden die Schuhe ausgezogen. Bitte respektieren Sie die religiösen Sitten und betreten Sie heilige Stätten in dezenter Kleidung (keine kurzen Hosen bei Pagodenbesuchen).

Staatsform: Konstitutionelle Monarchie

Hauptstadt: Phnom Penh

Fläche: 181'400 km²

Impfung Kambodscha: Für die Einreise sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben (ausser bei Einreise aus einem Gelbfieber-Gebiet). Empfehlenswert sind eine Hepatitis-Impfung und eine Schluckimpfung gegen Typhus. Überprüfen Sie auch Ihren Tetanus- und Polio-Impfschutz. Für manche Gebiete in Kambodscha wird eine Malariaprophylaxe empfohlen. Details und aktuelle Informationen erhalten Sie im Tropeninstitut oder unter www.safetravel.ch.

Gesundheit: In Ihre Reiseapotheke gehören Insekten- und Sonnenschutzmittel, Medikamente gegen Erkältung, Durchfall, Schmerzen, Magenverstimmung sowie Pflaster, Verbandzeug, Halstabletten, Heilsalbe und Desinfektionsmittel. Wenn Sie regelmässig Medikamente benötigen, nehmen Sie einen ausreichenden Vorrat von zu Hause mit. Gegen Mücken (auch Dengue) empfehlen wir einen guten Mückenspray anzuwenden. Prüfen Sie vor Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt. Trinken Sie niemals Leitungswasser. Sie sollten Ihre Getränke ohne Eiswürfel und Wasser nur in der (verschlossenen) Flasche bestellen. Meiden Sie Salat, rohe Speisen, Eis, ungeschältes Obst, rohes Gemüse. Besondere Vorsicht geboten ist bei den kleinen Kneipen und Garküchen entlang der Strassen. Die ungewohnte Hitze sowie die Zeitverschiebung können Verdauungsstörungen verursachen. Schonen Sie deshalb Ihren Magen in den ersten Tagen und vermeiden Sie allzu scharfe Mahlzeiten und eiskalte Getränke. Um Dehydration zu vermeiden, sollten Sie ausserdem genügend Salz und Flüssigkeit zu sich nehmen, auch wenn Sie sich nicht besonders durstig fühlen.

Kleidung: In den Tropen ist leichte, bequeme Kleidung aus Naturfasern (Baumwolle oder Leinen) am angenehmsten zu tragen. Als Schutz vor der Sonne sind Sonnenbrille und Kopfbedeckung unerlässlich. Für kühlere Abende und den Aufenthalt in übermässig klimatisierten Restaurants sollten Sie auch einen Pullover oder eine leichte Jacke einpacken. In klimatisierten Autos ist eventuell auch ein Schal hilfreich. Bei Reisen im Sommer ist ein Regenschutz empfehlenswert. Respektieren Sie bei der Wahl Ihrer Garderobe das Sittlichkeitsgefühl der einheimischen Bevölkerung und vermeiden Sie allzu freizügige Kleidungsstücke. Insbesondere beim Besuch von Tempeln müssen Beine und Schultern bedeckt sein, Shorts, Trägerhemdchen und Dekolletés sind somit tabu. Beim Betreten eines Heiligtums müssen normalerweise die Schuhe ausgezogen werden, was mit offenen Schuhen oder Sandalen am schnellsten geht. Für Frauen: Nehmen Sie einen Sarong oder T-Shirt/Shorts mit zum „züchtigen“ Baden in Wasserfällen oder Flüssen in Gesellschaft von konservativen Einheimischen.

Sprache Kambodscha: Die Mehrheit der Bevölkerung spricht Khmer. Englisch ist bei der jüngeren Generation verbreitet, ältere Leute sprechen zum Teil Französisch.

Währung Kambodscha: Lokale Währung ist der Riel (KHR). An vielen (touristischen) Orten können Sie jedoch mit US-Dollars bezahlen, in manchen Hotels und Restaurants sind sogar die Preise nur in Dollar angeschrieben. Wir empfehlen Ihnen, möglichst viele kleine Scheine in US$ mitzunehmen, um Probleme mit Wechselgeld zu vermeiden. Andere Fremdwährungen können nur in den wenigen grossen Banken der Hauptstadt gewechselt werden. Oft ist Geldwechsel günstiger in lizenzierten Wechselstuben (Money Change) als in Banken. 1000 Riel = ca. CHF 0.24.-  In Phnom Penh und Siem Reap sind Bancomaten für den Bezug von Bargeld mit der EC-Karte vorhanden (gegen Gebühr). Gängige Kreditkarten werden nur in begrenztem Umfang akzeptiert (oft nur in grösseren Hotels). Die Mitnahme von genügend Bargeld in USD ist deshalb unbedingt erforderlich. Die Einfuhr von Lokal- und Fremdwährungen ist erlaubt.

Klima, Wetter und Reisezeit Kambodscha: In Kambodscha herrscht tropisches Klima. Am angenehmsten ist die trockene Saison, die von November bis März dauert, mit relativ "kühlen" Temperaturen (durchschnittlich bis ca. 30 Grad). Kühlster Monat ist der Januar mit Durchschnittstemperaturen von 28° Grad. Von März bis Juni kann das Thermometer bis auf 35 Grad klettern, am heissesten wird es im April mit bis zu 40° (Richtwerte). Ab etwa Mitte April beginnt die Regenzeit, wobei Juni bis Oktober die Hauptregenzeit ist mit den meisten Niederschlägen. Zur Monsoonzeit gibt es heftige Regenschauer mit sonnigen Stunden im Wechsel.

Reiseideen Kambodscha: Die schönsten Höhepunkte erleben und entdecken. Hier klicken für mehr Infos.

Mobiltelefon (Handy) /Telefonieren:  Telefonieren mit dem eigenen Mobiltelefon funktioniert nicht überall (funktioniert v.a. in Siem Reap und Phnom Penh); für genauere Informationen und Tarife wenden Sie sich bitte an Ihren Anbieter. Günstiger wäre es mit kambodschanischen SIM-Karten. Am einfachsten ist das internationale Telefonieren von den Hotels aus (teurer) oder den Postämtern (günstiger als von Hotels). Oder mit einer Prepaidkarte, zum Beispiel von Camintel oder MTPC. Internationale Vorwahl aus Kambodscha in die Schweiz: 001 41, nach Deutschland 001 49. Vorwahl nach Kambodscha: 00855

Internet: Es gibt einige Internetcafés in Kambodscha, grössere Hotels und auch Postämter bieten ebenfalls Internetdienste an.

Kambodscha Reiseinformationen: Jeder Kunde von Lotus Reisen erhält zusammen mit den Reiseunterlagen einen Kambodscha Reiseführer mit vielen wertvollen und nützlichen Kambodscha Infos und Reisetipps für Kambodscha. Ansonsten wenden Sie sich gerne an unser professionelles Beraterteam.

Verhalten in Kambodscha: Mit dem Finger auf eine Person oder eine Buddhastatue zu zeigen, gilt als unhöflich, ebenso, die Fusssohlen gegen Personen oder Statuen zu richten. Einheimische, auch Kinder, sollte man nicht am Kopf berühren, denn dieser gilt als heilig. Achten Sie auf korrekte Kleidung bei Tempelbesuchen. „Oben ohne“ oder FKK sind verboten. Mönche dürfen von Frauen nicht berührt werden.

Fotografieren in Kambodscha: Das bunte Treiben auf Strassen und Märkten, die farbenprächtigen Tempel und Feste bieten zahlreiche gute Motive. Will man Porträts aufnehmen, sollte man vorher um Erlaubnis fragen (u.a. bei Mönchen, Bergstämmen). Bei religiösen Zeremonien ist Zurückhaltung geboten. An einigen Orten besteht Fotografierverbot bzw. muss unter Umständen eine Gebühr bezahlt werden. Nehmen Sie genügend Batterien und Speicherkarten von zu Hause mit, Aufladegerät nicht vergessen.

Shopping: Kunsthandwerk, Statuen in allen Formen und Grössen in Holz, Stein oder Bronze, Drucke auf Reispapier, Silberwaren, Silberschmuck, Körbe, Töpfer- und Lackwaren, Schnitzereien, kambodschanische Seide, karierte Krama-Schals, Pfeffer, Gewürze, Cashewnüsse.

Sonne: Die tropische Sonne ist sehr stark und kann innert kürzester Zeit zu Hautverbrennungen und Sonnenstich führen. Unterschätzen Sie die Gefahr nicht und schützen Sie sich mit einer Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor. Tragen Sie leichte Kleidung, Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung. Besonders um die Mittagszeit sollten Sie eine direkte Sonnenbestrahlung auf jeden Fall vermeiden.

Stromspannung: 220 Volt, für den Anschluss elektrischer Geräte ist ein Adapter notwendig. Stromausfälle können vorkommen, eventuell ist das Mitnehmen einer Taschenlampe sinnvoll.

Feiertage in Kambodscha: Nationalfeiertag 9. November, Wasserfest im November, Tag des Sieges am 7. Januar, kambodschanisches Neujahr im April, Verfassungstag 24. September

Zoll / Einfuhr nach Kambodscha: Zollfreie Einfuhr: in der Regel 1,5 Liter Spirituosen und 10 Päckchen Zigaretten. Bei der Ausfuhr verboten sind Antiquitäten (nur mit spezieller Ausfuhrgenehmigung möglich) und Kulturgüter wie Sandsteinreliefs.

Zoll / Einfuhr Schweiz:  Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise in die Schweiz: Persönliche Güter wie Kleidung, Kosmetika, Sportausrüstung, Kamera etc. in angemessener Menge und zum persönlichen Gebrauch, Waren/Geschenke im Gegenwert von CHF 300.-, 250 Stück Zigaretten/Zigarren oder 250 g Tabakfabrikate, 5 Liter alkoholische Getränke bis 18 Vol.-% und 1 Liter alkoholisches Getränk über 18 Vol.-% (abgabefrei für Personen über 17 Jahre). Werden die Freimengen an Alkohol und Tabakwaren überschritten und übersteigt der Geschenkwert aller mitgeführter Waren (Geschenke, Tabak, Alkohol) die Wertfreigrenze von CHF 300.-, so sind sie Zoll- und Mehrwertsteuerpflichtig. Nicht erlaubt ist die Einfuhr von gefälschten Markenartikeln (wie z.B. Uhren, Designerartikel, Bekleidung, Raubkopien – diese werden am Zoll konfisziert), ferner von Waffen, pyrotechnischen Gegenständen, gewissen Pflanzen, Tieren und Tierprodukten. Nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen, dem die meisten europäischen Staaten verpflichtet sind, besteht im europäischen Heimatland striktes Einfuhrverbot für Schildpatt, Elfenbein, Korallen, Tierfelle und Tierhäute, Pelze, Schlangen- und Krokodilleder. Sie werden am Zoll beschlagnahmt.