• Luxus Indien Rundreise auf den Spuren der Maharadjas mit Übernachtungen in den traumhaften Oberoi Hotels
    Luxus Indien Rundreise auf den Spuren der Maharadjas mit Übernachtungen in den traumhaften Oberoi Hotels 
  • Teil Ihrer Best of India-Rundreise: Tiger-Safari im Ranthambore Nationalpark, Teil des indischen "Tiger Project"
    Teil Ihrer Best of India-Rundreise: Tiger-Safari im Ranthambore Nationalpark, Teil des indischen "Tiger Project"  
  • Romantischer Lake Palace im Pichola See in Udaipur
    Romantischer Lake Palace im Pichola See in Udaipur 
  • Highlights Ihrer Indien Rundreise: einzigartige Luxushotels von Oberoi - jedes mit seinem eigenen indischen Charme
    Highlights Ihrer Indien Rundreise: einzigartige Luxushotels von Oberoi - jedes mit seinem eigenen indischen Charme 
  • Exquisites Oberoi Udaivilas im Stil eines Maharadjapalastes mit idyllischem Blick auf den See
    Exquisites Oberoi Udaivilas im Stil eines Maharadjapalastes mit idyllischem Blick auf den See  
  • Tigersafari in Ranthambore, Taj Mahal in Agra, Udaipur, Fort Amber in Jaipur: alles Highlights Ihrer Indien Reise
    Tigersafari in Ranthambore, Taj Mahal in Agra, Udaipur, Fort Amber in Jaipur: alles Highlights Ihrer Indien Reise 
  • Unsere Indien Rundreise vom Feinsten, im Privatwagen und mit Übernachtung in den Luxus Hotels der Oberoi Vilas
    Unsere Indien Rundreise vom Feinsten, im Privatwagen und mit Übernachtung in den Luxus Hotels der Oberoi Vilas 
Seite drucken

Exklusive Rundreise Indien - Best of India

> Preise NOV 2017 – APR 2018

Privattour: täglich, mit Chauffeur und eigener Deutsch/Englisch sprechender Reiseleitung

1. Tag, Schweiz – Delhi
Gegen Mittag bequemer Nonstop-Linienflug der Swiss ab dem Flughafen Zürich nach Delhi. Ankunft in New Delhi gegen Mitternacht und Begrüssung durch unsere lokale Vertretung. Transfer im klimatisierten Privatwagen mit Chauffeur zum legendären Luxushotel The Oberoi Gurgaon, ein Hotel der Superlative, mit einem einzigartigen modernen, lichtdurchfluteten Bau und zuvorkommendem Service.

2. Tag, Delhi
In Begleitung Ihres Reiseführers brechen Sie auf zur Besichtigung der Hauptstadt Indiens mit ihrer phantastischen, reichen Geschichte. Sie fahren vorbei am imposanten Red Fort und gelangen zur grössten und schönsten Moschee Indiens, der gewaltigen Jama Masjid Freitagsmoschee. Trotz ihrer Grösse – der Hof bietet Platz für 25'000 Gläubige – strahlt die rote Sandstein-Moschee mit ihren Kuppeln, Toren, Ecktürmen und Minaretten eine besondere Harmonie aus. Ein bleibendes Erlebnis ist die Fahrt in einer Velo-Rikscha durch die lebhaften Gassen des Basar-Viertels Chandni Chowk, dem Herzen von Alt-Delhi (kommt auch oft in Bollywood-Filmen vor). Ferner Besuch des Raj Ghat, des schlichten Grabmal des grossen Mahatma Gandhi. Über die Prachtsallee Raj Path durchfahren Sie Neu-Delhi, vorbei an Präsidentenpalast und India Gate. Sie besuchen das reichverzierte Grabmal des Mogulkaisers Humayun aus dem 16. Jh. Dieses riesige Mausoleum mit seinen harmonischen Proportionen und Marmorintarsien galt als Vorbild für den Taj Mahal in Agra. Zum Abschluss besuchen Sie das Wahrzeichen Delhis, den Qtub Minar mit seiner 73 m hohen, vollständig mit Koranversen bedeckten Siegessäule.

3. Tag, Delhi – Agra (210 km)
Im Privatwagen mit Chauffeur fahren Sie nach Agra. Sie wohnen im besten Luxus Hotel, dem Oberoi Amarvilas, und geniessen vom Zimmer aus eine herrliche Sicht auf den Taj Mahal! Besuch des Fort von Agra, einer gewaltigen Festungsanlage aus rotem Sandstein am Yamuna-Fluss, umgeben von einer 3 km langen Befestigungsmauer. Im Innern befinden sich zahlreiche Paläste, Höfe, Hallen, Moscheen und Privatgemächer der Herrscher, besonders schön sind die Audienzhallen und die Perlenmoschee. Ein Höhepunkt Ihrer Indienreise ist sicherlich die Besichtigung des Taj Mahal –  des wohl berühmtesten Monuments der Welt. Das Mausoleum wurde von Shah Jahan für seine geliebte Frau erbaut, die bei der Geburt ihres 14. Kindes gestorben war. Eine 74 m hohe Zwiebelkuppel krönt das Grabmal, das von 4 eleganten Minaretten flankiert wird. Bewundernswert sind die Edelsteineinlegearbeiten, die Koranverse an den Wänden, die filigranen Steinschnitzereien, die Harmonie und Symmetrie des Bauwerkes. Erleben Sie einen unvergleichlichen Sonnenuntergang vor diesem Meisterwerk der Architektur. Besonders faszinierend ist auch die Spiegelung im Wasserbecken des Gartens. Hinweis: Taj Mahal ist freitags geschlossen.

4. Tag, Agra – Fathepur Sikri – Ranthambore
Während der Fahrt nach Bharatpur (ca. 56 km) besichtigen Sie Fatehpur Sikri, die im 16. Jh. von Mogul Akbar aus rotem Sandstein erbaute Stadt. Aufgrund von Wassermangel wurde sie aber bald aufgegeben und ist heute eine gut erhaltene Geisterstadt. Zu sehen sind das 54 m hohe Siegestor, die grosse Freitagsmoschee, Privatgemächer des Herrschers, der Palast der Sultanin, Audienzhallen sowie weitere Höfe, Pavillons und Paläste. Sehr verehrt wird das kleine weisse Marmorgrabmal des Heiligen Salim Chisthi, dessen kunstvolle Steingitterfenster zu den schönsten in ganz Indien zählen. Weiterfahrt zum Bahnhof von Bharatpur und gut 2½-stündige Fahrt mit dem Zug «Golden Temple Mail» nach Sawai Madhopur, dem Ausgangspunkt zum Ranthambore Nationalpark. Transfer zum Luxuszeltcamp Oberoi Resort Vanyavilas, das Pracht und Prunk eines königlichen Jagdpalastes wiederaufleben lässt. Es erhielt mehrfach internationale Auszeichnungen und kombiniert Zeltromantik, Natur, Komfort und Luxus. Der Ranthambore Nationalpark umfasst ein Gebiet von 392 km2 und beherbergt Tiger, Schakale, Hyänen, Sambar- und Axishirsche, Gazellen, Antilopen, Wildschweine, Krokodile, Affen, Dschungelkatzen und diverse Vogelarten. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Pirschfahrt (Dauer um die 3 Stunden) in Jeeps oder offenem Safaribus, um mit etwas Glück Tiere zu erspähen. Hinweis: Ranthambore ist von Juli bis September geschlossen.

5. Tag, Ranthambore – Jaipur (180 km)
Frühmorgens weitere Safari im Tiger-Reservat. Das Gelände von Ranthambore diente bis ins 18. Jh. den Maharadjas als Jagdgebiet, bis es zum Nationalpark und Tiger-Schutzprojekt erklärt wurde. Der Park ist landschaftlich reizvoll, mit karger Felslandschaft, Wäldern, Seen, Buschlandschaften und Grasland. Aufgrund des offenen Dschungels und der Lage der Wasserstellen lassen sich Tiere mit etwas Glück gut beobachten. Halten Sie Ausschau nach den Fährten der Tiger und anderer Wildtiere. Rückkehr in Ihr Hotel zum Frühstück. Anschliessend Fahrt nach Jaipur, der legendären «rosaroten Stadt» und Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan. Transfer zum Luxushotel Oberoi Rajvillas, der modernen Vision eines Wüstenpalastes. Er ist dem sagenhaften Luxus von Indiens Rajputen-Prinzen nachempfunden und bietet Ihnen ein Maximum an Prunk und Komfort. Geniessen Sie das romantische Ambiente, bummeln Sie durch die Gartenanlage mit Teichen und Pavillons zum 250 Jahre alten Hindutempel oder lassen Sie sich im Spa mit einer traditionellen Ayurvedamassage verwöhnen. Abends geniessen Sie im Kreis einer einheimischen Rajasthani-Familie eine indische Kochdemonstration und das anschliessende gemeinsame Abendessen.

6. Tag, Jaipur / Fort Amber
Sie unternehmen einen Ausflug zur imposanten Palastanlage Amber aus dem 11. Jh., die majestätisch auf einem Hügelzug thront. Wunderschön sind die Paläste und Säulenhallen, bemalten Tore, filigranen Gitterfenster und Wandverzierungen des verwinkelten Forts, das als einer der schönsten Paläste Rajasthans gilt. Einzigartig ist der Spiegelsaal, dessen Wände und Decken voller Spiegelchen sind, die jeden Lichtstrahl reflektieren. Nachmittags Besichtigung von Jaipur, dessen Stadtmauern, Tore und viele Häuser in einem rötlichen Farbton bemalt sind. Besuch des grandiosen City Palace mit seinem Pfauentor, den prunkvollen Räumlichkeiten und den königlichen Museen mit Sammlungen von Gewändern, Waffen, seltenen Handschriften, Musikinstrumenten und wertvollen Miniaturmalereien. Weiter geht es zum Freilicht-Observatorium Jantar Mantar, dem grössten steinernen Observatorium der Welt. Es stammt aus dem 18. Jh., und seine Präzision ist unglaublich, zeigt doch die 27 m hohe Sonnenuhr die Zeit auf 2 Sekunden genau an. Eine weitere berühmte Sehenswürdigkeit ist der "Palast der Winde". Dies ist eine blosse, mehrstöckige Fassadenkonstruktion aus Fenstern und Erkern. Die Damen des Hofes konnten durch die Gitterfenster unbeobachtet nach draussen schauen und dem Treiben auf der Strasse zusehen, ohne selbst gesehen zu werden. Anschliessend Rikscha-Fahrt durch die Altstadt und Möglichkeit für Shopping, denn Jaipur ist bekannt für Textilien, Schmuck, Edelsteine, Saris und Schuhe.

7. Tag, Jaipur – Udaipur 
Am Morgen Inlandflug nach Udaipur mit SPICEJET. Udaipur ist wohl die romantischste Stadt Rajasthans und liegt idyllisch zwischen den bewaldeten Hügeln der Aravalli-Berge, umgeben von mehreren Seen. Es diente schon oftmals als malerische Filmkulisse. Heute steht die Besichtigung des kolossalen Stadtpalastes auf dem Programm. Vom 16. bis 20. Jh. liessen 22 Herrscher daran bauen, so vereint der grösste Palast Rajasthans unterschiedliche Stilepochen. Er besteht aus mehreren Gebäuden, Teile davon sind heute ein Luxushotel, ein Teil wird vom Maharadja von Udaipur bewohnt, ein Teil beherbergt das City Palace Museum. Dieses umfasst mehrere Höfe, Tore und Paläste und zeigt Originalstücke aus der damaligen Herrscherzeit wie Waffen, Porzellan, Jagdtrophäen, Miniaturmalereien, Spiegelarbeiten, Glas- und Wandmalereien sowie die kostbare Kristallglassammlung. Herrlich ist auch die Aussicht auf den See mit seinen Inselchen. Sie besuchen Sahelion-Ki-Bari, den Garten der Ehrendamen mit seinen Springbrunnen, Lotus-Teichen und Lauben. In diesem Garten aus dem 18. Jh. warteten die jungen Damen darauf, wer von ihnen auserwählt und in den Königspalast geschickt wurde. Ferner Besuch des stolzen Jagdish-Tempels mit seinem 24 m hohen Tempelturm. 32 steile Treppenstufen führen hinauf, flankiert von Steinelefanten, oben thront ein Bronzebildnis von Garuda, dem geflügelten Reittier Vishnus. Gegen Abend folgt eine geruhsame, romantische Bootsfahrt auf dem Pichola-See vor der Kulisse des gewaltigen City Palace und der Inselchen im See. Danach Transfer in Ihr Hotel, Sie logieren im exquisiten Oberoi Udaivilas am pittoresken Pichola-See. Das im Stil eines typischen Rajasthan-Palastes erbaute Luxus-Resort bietet jeglichen Komfort und eine direkte Sicht auf den See. Kuppeln, Türmchen, Springbrunnen, Gärten, Pavillons und kostbare Dekorationen verbreiten die Atmosphäre eines indischen Märchenpalastes. Auch dieses Top-Hotel wurde mit internationalen Bestnoten ausgezeichnet – ein schöner Abschluss Ihrer Indien Rundreise!

8. Tag, Udaipur
Am Morgen Besuch der Eklingji- und Nagda-Tempel mit ihren Skulpturen und Steinschnitzereien, 22 km von Udaipur entfernt. Eklingji ist der wichtigste Pilgerort der Region, hier herrscht lebhafte Betriebsamkeit. Der Haupttempel beherbergt ein viergesichtiges Shiva-Bildnis aus schwarzem Marmor, das hoch verehrt wird. Nagda ist bekannt für seinen Tempelkomplex aus dem 11. Jh. mit dem ungewöhnlichen Namen "Schwiegermutter- und Schwiegertochter-Tempel". Er ist Gott Vishnu geweiht und besitzt ein kunstvoll geschnitztes Tempeltor und schöne Steinreliefs. Das Mittagessen nehmen Sie im Tat Saraasa Resort ein, am Ufer des Lake Lakhawali gelegen. Nachmittags bummeln Sie über den Bazaar von Udaipur, den lebhaften Gemüse- und Gewürzmarkt. In den engen Gassen sind alle Arten von frischem Gemüse aufgetürmt, es begegnen sich Käufer und Verkäufer, und grosse Behälter mit Gewürzen verströmen einen Duft von Zimt und Koriander.

9. Tag, Udaipur – Mumbai – Schweiz
Zeit zu Ihrer freien Verfügung. Geniessen Sie die luxuriöse Hotelanlage und entspannen Sie am Pool mit Blick auf den idyllischen Pichola-See. Nachmittags Transfer zum Flughafen und Inlandflug nach Mumbai. Hinweis: Es besteht auch die Möglichkeit zu einem Anschlussprogramm in Varanasi (Details siehe nachfolgend unter Zusatzprogramm Varanasi).

10. Tag, Ankunft – Schweiz
Nach Mitternacht Rückflug in die Schweiz mit dem bequemen Linienflug der Swiss (Ankunft am Flughafen Zürich am gleichen Tag).

Auf Wunsch: Zusatzprogramm Varanasi

Varanasi, das alte Benares, liegt am heiligen Fluss Ganges. Hierher zu pilgern, ist das höchste Ziel der Hindus, denn durch ein rituelles Bad im Fluss hoffen sie auf Reinigung von Sünden, Trost und Erlösung. Hier erleben Sie das authentische Indien hautnah

9. Tag, Udaipur – Varanasi
Morgens Flug via Delhi nach Varanasi. Nach der Ankunft Besuch von Sarnath, einem der wichtigsten Wallfahrtsorte des Buddhismus, denn hier hielt Buddha vor über 2500 Jahren seine erste Predigt nach der Erleuchtung. Abends begeben Sie sich zu den Ghats. Vom Dashwamedh Ghat aus besteigen Sie ein Boot, um die abendliche Ganga-Aarti-Zeremonie vom Wasser aus zu beobachten. Aarti ist das Abend-Gebet und die Verehrung des Flusses Ganges. Priester singen Mantras, Glöckchen läuten und Öllämpchen werden dem Fluss geopfert – eine sehr beeindruckende, schöne Zeremonie.

10. Tag, Varanasi – Delhi
In aller Frühe brechen Sie auf zu den bekannten Ghats am heiligen Fluss Ganges. Vom Boot aus beobachten Sie das Treiben am Ufer. Meditierende Brahmanen und Sadhus, heiliges Wasser schöpfende Pilger, zahllose Gläubige bei ihren Waschritualen und Opferdarbringungen – erleben Sie das faszinierende Varanasi hautnah. Vorbei an teilweise noch rauchenden Scheiterhaufen der Verbrennungsstätten kehren Sie zurück in die Altstadt. Nach dem Frühstück Besuch des bekannten Mother-India-Tempels mit seinem Marmorrelief ganz Indiens und der Benares-Hindu-Universität, der grössten hinduistischen Universität Asiens. Danach Transfer zum Flughafen und Inlandflug nach Delhi.

11. Tag, Delhi – Schweiz
Nach Mitternacht Direktflug von Delhi nach Zürich mit Swiss, Ankunft am gleichen Morgen.
> Preise NOV 2017 – APR 2018

 

 

Beratung & Buchung

Tel. 044 312 14 40